Witze Witze Black Stories Rätsel

TOP WITZE

Die lustigsten top Witze gibt es hier

Witze gibt es viele. Auf dieser Seite sind nur die lustigsten und besten Witze aufgelistet - die absoluten TOP WITZE!
Zu Favoriten hinzufügen weitere Kategorien

Hab letztens auf dem Heimweg meinen kleinwüchsigen Nachbarn im Regen an der Bushaltestelle gesehen. Ich meinte gleich zu ihm: „Komm, spring rein! Ich nehm dich mit.“ Und er antwortet nur: „Fick dich und verschwinde einfach.“
Ich fand es zwar verdammt unverschämt von ihm, aber da ich kein Streit wollte, hab ich den Rucksack einfach wieder zu gemacht und bin weiter...

Ich habe meiner Freundin den Rollstuhl geklaut. Sie war natürlich total sauer, aber rate mal wer kurz darauf wieder angekrochen kam...

Eine Frau steigt mit ihrem Baby in einen Bus. Der Busfahrer sagt: „Das ist das hässlichste Baby, das ich je gesehen habe!“ Stinksauer setzt sich die Frau in den hinteren Teil des Busses und sagt ihrem Sitznachbarn: „Der Fahrer hat mich beleidigt.“ Daraufhin sagt der Mann: „ Das ist eine Unverschämtheit. Gehen Sie sofort nach vorne und beschweren sich – ich halte solange den Affen für Sie.“

Eine Familie der Amish People kommt zum ersten Mal in ihrem Leben in eine große Stadt. Der Vater hat einen Termin bei einer Bank und nimmt seinen Sohn mit. Er sagt der Frau sie solle draußen warten.
Er betritt mit seinem Sohn die Eingangshalle eines riesigen, gläsernen Gebäudes. Alles blitzt und glänzt.
Vor einer polierten Marmorwand sitzt eine alte Frau im Rollstuhl. Plötzlich geschieht das unfassbare. Es mach "BING" und die Wand öffnet sich langsam. Ein kleiner Raum kommt zum vorschein in den die alte hineinrollt. Die Wand schließt sich wieder. Die beiden Besucher starren total entgeistert.
über dem Teil der Wand, der eben noch offen stand leuchten goldene Zahlen auf 1, 2, 3, 4..., 12 - dann der Reihe nach wieder Rückwärts - 12, 11, 10, 9, ..., 1 "BING". Und wieder öffnet sich die Wand. Nun steht dort aber eine jung, wunderschöne Blondine mit langen Beinen und einem kurzen Kleid.
Der Vater drückt die Hand seines Sohnes ganz fest und sagt: „Schnell, hol deine Mutter!“

Drei Stotterer sitzen in einer Bar am Tresen. Eine junge Blondine hört ihnen eine Weile zu und muss die ganz Zeit schmunzeln. „Jungs, jeder von euch der mir ein Bundesland sagen kann ohne dabei zu stottern darf heute Nacht mit mir machen was er will.“
Der erste probiert also sein Glück. „Berl-l-l-l-l-lin.“
Der zweite „B-b-b-b-b-bayern.“
Der dritte holt tief Luft, konzentriert sich kurz und sagt dann:
„Sachsen.“

„A-a-a-a-a-a-a-anhalt.“

Meine Frau sagt immer ich würde eines unserer Kinder unfair behandeln. Ich weiß noch nicht mal welches sie meint. Heidi, Malte oder das fette Hässliche?

Zwei befreundete Ehepaare spielten an einem Abend zusammen Karten. Horst fiel zwischendurch eine Karte zu Boden. Als er sich danach bückte, bemerkte er, dass Dagmar, Antons Frau, die Beine weit gespreizt hatte und keine Unterwäsche trug! Horst ließ sich natürlich nichts anmerken. Später, als Horst in die Küche ging, um Getränke zu holen, folgte ihm Dagmar und fragte: „Hast du vorhin unterm Tisch etwas gesehen, das dir gefallen hat?“ „Horst, überrascht von ihrer Offenheit, bejahte und sie sagte: „Du kannst es haben. Es kostet allerdings 500 Euro.“
Nachdem Horst seine finanzielle Situation geprüft und alle moralischen Bedenken abgelegt hatte, ging er auf den Deal ein. Dagmar erklärte ihm, dass ihr Ehemann Anton freitags immer etwas länger arbeiten würde und Horst um 14:00 Uhr bei ihr vorbeischauen sollte.
Natürlich war Horst pünktlich, gab ihr 500 Euro und die beiden vögelten etwa eine Stunde lang. Um 15:30 Uhr war Horst wieder weg. Anton kam wie üblich um 18:00 Uhr nach Hause und fragte seine Frau: „War Horst heute Nachmittag hier?“ Dagmar war geschockt, aber antwortete ruhig: „Ja, er war heute Nachmittag für ein paar Minuten hier.“ Ihr Herz raste wie verrückt, als Anton nachfragte: „Und hat er dir 500 Euro gegeben?“ Dagmar dachte, das ist das Ende, setzte ein Pokerface auf und sagte: „Ja, er hat mir 500 Euro gegeben.“ Anton lächelte zufrieden und sagte:„Sehr gut. Horst kam nämlich heute Morgen zu mir ins Büro, um sich 500 Euro bei mir zu leihen. Er versprach, dass er heute Nachmittag bei dir vorbeischauen würde, um das Geld zurückzuzahlen.“

Die Eltern finden im Zimmer des Sohnes ein Sado-Maso-Heft. „Was sollen wir jetzt tun?“ fragt sie ihren Mann.

„Ich glaube, es wäre besser, ihn nicht zu schlagen ...“

Ein hochbetagtes Ehepaar geht in einen Schnellimbiss, wo sich beide einen Hamburger und eine Portion Pommes gerecht aufteilen. Ein Lkw-Fahrer hat Mitleid mit ihnen und bietet an, der Frau eine eigene Mahlzeit zu spendieren. „Nein, danke“, sagt der Ehemann. „Wir teilen alles.“
Der Lkw-Fahrer bietet der Frau erneut eine Mahlzeit an, weil sie noch keinen Bissen gegessen hat. „Sie wird noch essen“, versichert ihm der Ehemann. „Wir teilen alles.“ „Und warum essen Sie dann noch nicht?“, fragt der Lkw-Fahrer die Frau.
Darauf sie genervt: „Weil ich auf die Zähne warte!“

Ein Starlet sitzt während eines Langstreckenfluges neben einem Rechtsanwalt. Sie will unbedingt ihren Schönheitsschlaf halten, doch der Rechtsanwalt hält sie vom Schlafen ab. „Lassen Sie uns ein Spiel mit Fragen zum Allgemeinwissen spielen“, schlägt er vor. Das Starlet ignoriert ihn. „Wir machen es ein bisschen interessanter“, sagt er. „Wenn ich eine falsche Antwort gebe, zahle ich Ihnen 50 Dollar. Antworten Sie falsch, schulden Sie mir fünf Dollar.“

Sie ist einverstanden. Der Anwalt fängt an: „Wie groß ist die Entfernung zwischen Erde und Mond?“

Das Starlet gibt dem Rechtsanwalt fünf Dollar. Dann ist sie dran. „Was geht den Berg auf drei Beinen hoch und kommt auf vier Beinen runter?“ Der Rechtsanwalt hat nicht die leiseste Ahnung. Er sucht im Internet, blättert durch seine Taschenenzyklopädie und schickt jedem Wissenschaftler in seinem Adressbuch eine SMS. Ohne Erfolg. Stunden später weckt er das Starlet, gibt ihr 50 Dollar und fragt: „Also, was ist es?“

Ohne ein Wort gibt sie ihm fünf Dollar, dreht sich um und schläft weiter.

Ein Mann liegt im Sterben, seine Lieben sind bei ihm. Bevor sein letztes Stündchen schlägt, flüstert er: „Ich muss euch etwas beichten. Bevor ich heiratete, besaß ich alles, was ein Mann sich wünscht. Ich hatte schnelle Autos, hübsche Mädchen und jede Menge Geld. Doch ein guter Freund warnte mich: „Heirate und gründe eine Familie. Sonst ist einst in deiner Todesstunde niemand da, der dir ein Glas Wasser reicht, wenn du etwas trinken möchtest.“ Ich folgte seinem Rat. Statt der Mädchen hatte ich nun eine Ehefrau und statt Bier Babybrei. Ich verkaufte meinen Ferrari, legte Geld an für das Studium meiner Kinder. Nun liege ich hier, und soll ich euch etwas verraten?“

„Was?“

„Ich hab’ gar keinen Durst!“

Ein Einwohner aus Stockholm fährt zur Entenjagd aufs Land. Als er eine Ente sieht, zielt er und schießt. Doch der Vogel fällt auf den Hof eines Bauern, und der rückt die Beute nicht heraus. „Das ist mein Vogel“, besteht der Städter auf seinem Recht.

Der Bauer schlägt vor, den Streit, wie auf dem Land üblich, mit einem Tritt in den Unterleib beizulegen. „Wer weniger schreit, kriegt den Vogel.“ Der Städter ist einverstanden. Der Bauer holt aus und landet einen gewaltigen Tritt in den Weichteilen des Mannes. Der bricht zusammen und bleibt 20 Minuten am Boden liegen.

Als er wieder aufstehen kann, keucht er: „Okay, jetzt bin ich dran.“

„Nee“, sagt der Bauer im Weggehen. „Hier, nehmen Sie die Ente.“/p>

Ehefrau: „Liebling, hast du gesehen? Ich habe eine neue Toilettenbürste gekauft.“

Ehemann:„Ja, aber ich nehm’ doch lieber Papier.“

Was haben Eltern und Pizza gemein?
Wenn sie schwarz sind, gibt es nichts zu essen.

Was ist der Unterschied zwischen Milchreis und einem Epileptiker?
Den einen gibts mit Zimt und Zucker, der andere liegt im Zimmer und zuckt.

In Bagdad werden die Doppelgänger von Saddam Hussein in einen Bunker gerufen. Ein Mitarbeiter vom Geheimdienst verkündet: „Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für euch. Die Gute: Saddam lebt. Die Schlechte: Er hat einen Arm verloren.

Was bekommt ein Kannibale, der zu spät zum Essen kommt?
- Die kalte Schulter.

A: „Hey, na wie gehts?“
B:„Vor 14 Tagen ist meine Frau gestorben.“
A:„Das ist ja schrecklich. Was hatte sie denn?
B:„Ein kleines Klamottengeschäft und ein ca 500 Tausend auf der Bank.“
A:„Nein, das meine ich nicht...Was hat ihr gefehlt?“
B:„Die Baugenehmigung um das Geschäft zu erweitern.“
A:„Ich meine...Wie ist sie gestorben?“
B:„Achso, sie ist in den Keller gegangen um das Goulasch aus dem Gefrierschrank zu holen. Ist auf der Treppe ausgerutscht und hat sich das Genick gebrochen.“
A:„Und was hast du da gemacht“
B:„Pizza.“

Fritzchen spielt mit seinem Freund Hänschen die Sage von Wilhelm Tell nach. Hänschen steht mit einem Apfel auf dem Kopf an der Wand des Kinderzimmers. Während Fritzchen ein wenig unbeholfen mit Pfeil und Bogen auf ihn zielt. Nach die ersten zwei Schüsse zuerst ins linke und dann ins rechte Auge gegangen sind sagt Hänschen: „So, ich geh jetzt Heim.“ „Ach komm, du bist nur Beleidigt, weil ich nicht getroffen hab.“ „Nee, Mutti hat gesagt, wenns dunkel wird, soll ich nach Hause kommen.“

Da wollte ich meiner kleinen Schwester einmal eine Freude bereiten und hab ich ein Trampolin gekauft. Und was macht die blöde Kuh? Sitzt in ihrem Rollstuhl daneben und heult.

Vater und Sohn Hai drehen runden um eine Gruppe Schwimmer. „Papa wann fressen wir die endlich?“ „Eine Runde noch, wenn sie sich ausgeschissen haben, schmecken sie besser.

Ich habe die abgetriebenen Kinder auch mit in den Stammbaum aufgenommen.
- Unter welcher Rubrik denn?
„Entfernte Verwandte.“

„Meine Frau hat sich gestern bei einem Unfall beide Beine gebrochen.“ „Ohh Gott die Arme.“ „Nein, die Beine!“

Auf der Baustelle ist einer der Arbeiter vom Gerüst gestürtzt und gestorben. Der Chef schickt Luigi zum Haus des Verstorbenen, um der Frau die schlechte Nachricht persönlich zu überbringen. Nach 30 Minuten kommt dieser mit einer Kiste Bier zurück. „Wo hast du die denn her?“ „Ich bin zum Haus vom Toten und hab die Frau begrüßt mit 'Hallo Witwe Müller!'. Sie hat nur gesagt, dass sie keine Witwe sei. Und ich 'Kiste Bier dagegen!'“

Ein Junge ist zum ersten mal bei seiner Freundin zu Besuch. Nach dem Essen spührt er einen Drang zum Furzen. Leise aber hörbar lässt er einen Fahren. Da sagt der Vater zum Hund: "Rex!" "Puh", denkt der Junge: "Der Alte denkt das der Hund es war.", und lässt noch ein fahren. "Rex!" ruft der Vater. Darauf lässt der Junge noch einen Fahren, aber diesmal einen Lauten. "Rex!" sagt der Vater: "Geh da weg, bevor der Spinner dir noch auf den Kopf scheißt!!!"